Tipps vom Profi

Team Optik KremserSo tun Sie Ihren Augen etwas Gutes

Was, wenn nicht das Auge, gilt es zu hüten wie seinen Augapfel! Unserem meistgebrauchtem Sinnesorgan dürften wir ruhig mal etwas gönnen.

 

Möhren

Möhren-Essen ist gut für die Augen, sagt der Volksmund schon lange. Tatsächlich ist Vitamin A gut für die Sehzellen.

Schutz

Schonen müssen wir unsere Augen nicht, zumindest nicht im Sinne ihrer eigentlichen Funktion, dem Sehen. Aber sie sind dankbar, wenn wir sie vor Zugluft, Rauch und Staub und vor allem auch vor UV-Strahlung schützen.

Fernsehen

Stundenlanges Fernsehen macht nicht, wie häufig geglaubt, die Augen kaputt (eher das Gehirn...). Ungut daran ist - aus Sicht des Auges - das Starren auf den fixen Punkt der Mattscheibe. Unsere Augen und Lider brauchen Bewegung, öfters mal blinzeln ist nicht schlecht ebenso wie ein Blick aus dem Fenster oder auf einen nahen Punkt. Übrigens: Regelmässig einsetzende Müdigkeit und gereizte Augen vor der Flimmerkiste sind in den meisten Fällen ein Zeichen für eine nicht korrigierte Fehlsichtigkeit.

Entspannung

Eine angenehme Entspannungsübung ist das "Palmieren": Setzen Sie sich an einen Tisch und legen Sie den Kopf so in die aufgestützten Hände, dass die Backenknochen auf den Handballen zu liegen kommen und die Finger sich auf der Stirn kreuzen. Geniessen Sie einen Moment der Ruhe. Das tut nicht nur Ihren Augen, sondern auch Ihrer Seele wohl. Auch eine sanfte, durchblutungsfördernde Fingerspitzenmassage der Stirn/Schläfenpartie fördert das Wohlbefinden.

Augentraining

Wer mehr will von seinem Sinnesorgan, kann es mit einem integrierten Augentraining fördern. Eine anatomisch bedingte Fehlsichtigkeit lässt sich damit zwar nicht "wegtrainieren", aber die Gesamtwahrnehmung verbessern. Beim Augentraining geht es nicht nur um die Fitness der sechs Augenmuskeln und das eigentliche, vom Auge vollzogene Sehen, sondern auch um die Wahrnehmung im Gehirn. Ähnlich ist es beim Aufwärmtraining im Sport: Wie verschiedene Untersuchungen belegen, macht es nicht nur die Muskeln geschmeidig, sondern schärft auch die Sinne.

Computer / PC:

Achten Sie auf Ihr gutes Sehvermögen. Auch kleine, im Alltag wenig störende Sehfehler oder -schwächen können sich bei längerer Bildschirmarbeit negativ auf Ihr Wohlbefinden auswirken. mehr...

Strassenverkehr:

Windschutzscheibe sauber halten! Verschmutzte Scheiben reduzieren die Sehleistung um 10 bis 25%. Bei Gegenlicht kann die Verschmutzung gefährliches Streulicht verursachen. Saubere und richtig eingestellte Scheinwerfer. Intakte Scheibenwischer. mehr...

Skibrillen:

Wer eine Brille oder Kontaktlinsen trägt, darf auch beim Skifahren oder Snowboarden nicht
darauf verzichten - kombiniert mit einer geeigneten Skibrille. mehr...

Fahrradbrillen:

Eine gute Fahrradbrille muss rund um die Nase anliegen, um Fahrtwind und Luftzug optimal abzuschirmen und somit sichthinderndes Tränen oder Bindehautentzündungen zu verhindern. Eine gewisse Luftzirkulation sollte jedoch gewährleistet sein, damit die Gläser nicht beschlagen. mehr...

1x im Jahr sollten Sie Ihre Sehleistung testen lassen -
unabhängig davon, ob Sie Brillenträger, Kontaktlinsenträger sind oder nicht.

© 2013 Optik Kremser - Torsten Kremser -· www.optik-kremser.de · Impressum